Prokjekt Kunstrasen 2012

     

Das Projekt
- Aktuelles
> Gründe und Vorteile
- Finanzierung
- Historie

Unterstützung
- Erwerb von Bausteinen
- Werben mit dem "VfR 1927"
- Erwerb von
  Spielfeldmarkierungen

Spender im virtuellen Spielfeld
- Aktuell
- Alle

Kontakte und Info
- Das Team
- Flyer

Pressespiegel
- Das Projekt
- Der Verein

Bildergalerie
- Bauarbeiten
- Aktionen


Der VfR im Internet
- Startseite des VfR

Das Projekt

Die Gründe

Was im Jahre 1977 noch ein großer Schritt nach vorne war, ist 2011 schon ein Auslaufmodell: Der Hartplatz in Niedertiefenbach, auf dem der "Verein für Rasensport" seit über dreißig Jahren erfolgreich Fußball-Sport betreibt, gehört zu den letzten seiner Art im Landkreis Limburg-Weilburg.

Zur Sicherung der Zukunft des über 500 Mitglieder starken Vereins im Eintausend-Einwohner-Ort Niedertiefenbach mit seinen fast 80 aktiven Jugendfußballern ist die Umwandlung dieses Geläufs in einen Kunstrasenplatz unbedingt notwendig. Es wäre zugleich der erste seiner Art in der ca. 250 Kinder und Jugendliche umfassenden Jugendspielgemeinschaft Beselich/Dehrn/Gaudernbach/Wirbelau, in deren Organisation der VfR Niedertiefenbach der federführende Verein ist und über ein Drittel der Jugendtrainer und -betreuer stellt.

Der "Verein für Rasensport" ist der größte Verein im Ort und trägt wesentlich zur Aufrechterhaltung und Belebung der sozialen Gemeinschaft im Dorf bei. Leitbild seiner Vereinsphilosophie ist es, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus dem Niedertiefenbach und der näheren Umgebung die Möglichkeit zu bieten, Fußball zu spielen und soziale Gemeinschaft im Verein zu erfahren und zu leben. Grundgehälter und Punktprämien für Spieler werden nicht gezahlt.

Der VfR Niedertiefenbach stellt sich den Anforderungen moderner Jugendarbeit nicht nur im sportlichen, sondern auch im sozialen Bereich. Die Qualität der fußballerischen Ausbildung ist durch die Tätigkeit von 16 Jugendtrainerinnen und -trainer, von denen zwölf Personen über eine C-Lizenz verfügen, nicht nur in Relation zur Größe des Vereins und der Ortes sehr breit abgedeckt. Das Heranführen der Kinder und Jugendlichen an die Übernahme von eigener Verantwortung im Ehrenamt und eigener Mitwirkung und Mitbestimmung in der Vereinsarbeit wird durch die im Jahr 2011 eingeführte Jugendordnung unterstützt.

Um die vorhandenen Qualitäten und Strukturen weiter zur Entfaltung kommen zu lassen, stellt der Bau des Kunstrasenplatzes einen Eckpfeiler auf dem Weg zur zukunftsorientierten Existenzsicherung des Vereins und damit der dauerhaften Erfüllung seiner Aufgaben im Gemeinwesen dar.


Ein Kunstrasen bietet viele Vorteile:


Fussball Keine Staubbildung in den Sommermonaten
Fussball Stärkere Belastbarkeit in den Wintermonaten
Fussball Geringere Verletzungsgefahr
Fussball Erhalt der Konkurrenzfähigkeit und Steigerung der Attraktivität des VfR Niedertiefenbach
Fussball Durch bessere Spielbedingungen Verringerung der Gefahr der Abwanderung eigener Spieler
Fussball Ideale Voraussetzung zur weiteren Entwicklung der Jugendabteilung
Fussball Steigerung der Attraktivität des Jugendfußballs beim VfR Niedertiefenbachbach und den anderen in den Jugendspielgemeinschaften kooperierenden Vereinen
Jugend
Jugendabteilung Saison 2011/2012